SCHLAGZEILE:
Arbeitswillig:
Schaffner genießt Leben in vollen Zügen

login-essen.de - Archiv

Polizei im Kreis Mettmann sagt Rasern den Kampf an 01.04.09 - 14:39:16 von Sp0cky

Polizei Mettmann
Pressestelle

Provida- Krad hat zwei schnelle Brüder auf vier Rädern ! - Kreis Mettmann








Kreis Mettmann / NRW (ots)

Nachdem die Kreispolizeibehörde Mettmann in den letzten Jahren sehr gute Erfahrungen mit dem Einsatz eines zivilen Provida-Motorrades gesammelt hat, ist sie ab dem 01. April 2009 einzige Erprobungsbehörde, in der nun auch zwei exklusive Sportwagen getestet werden, die zukünftig landesweit auf den Straßen in NRW als Provida-Fahrzeuge Verwendung finden könnten.

Die Mettmanner Fahrer des Provida-Motorrades wussten immer wieder von Fällen zu berichten, bei denen sie aufgrund der gefahrenen hohen Geschwindigkeiten verfolgter Verkehrssünder an die Grenzen ihres Motorrades stießen. Aufgrund des beinahe perfekt ausgebauten Straßennetzes der Region und eines ebensolchen, den Kreis begrenzenden Netzes an Schnellstraßen und Autobahnen mit internationalen Anbindungen, bekommt Mettmann zum 01. April als so genannte Pilotbehörde - wie zuletzt auch für die neuen blauen Uniformen - zwei vollkommen neue und sehr außergewöhnliche Dienstfahrzeuge. Diese sollen, natürlich ausgestattet mit der entsprechenden Überwachungstechnik, zumindest vorübergehend auf den Straßen des Kreises Mettmann für mehr Sicherheit sorgen. Bei den zwei neuen Dienstwagen handelt es sich um einen bereits im neuen Polizeiblau lackierten Porsche 911 S sowie einen Audi R 8 in einem weniger auffälligen Mausgraumetallic. Während der Porsche nach der hiesigen Testphase, dann aber mit entsprechenden silberfarbenen Applikationen, dort weiter eingesetzt werden soll, wo er seit vielen Jahren schmerzlich vermisst wird, nämlich auf den Autobahnen des Landes, ist über eine abschließende Verwendung des Audi noch nicht entschieden. Sicher ist aber, dass beide Fahrzeuge im Kreis Mettmann zunächst ausschließlich zu Provida-Zwecken eingesetzt werden und deshalb für die meisten Polizeibeamten weiterhin ein Traum bleiben werden - auch für die Beamten der Polizeipressestelle. Diese durften zwar mal Probesitzen und "ihren" Leuchtbalken auf beiden Fahrzeugen anbringen. Aber Fahren war - aufgrund fehlender Spezialausbildung - leider nicht möglich.

Für alle Raser in Kreis Mettmann gilt ab sofort und in den kommenden Wochen die gut gemeinte Warnung: "Achtung und Fuß vom Gas, wenn im Rückspiegel ein mausgrauer Audi R 8 oder ein blauer Porsche 911S auftauchen !".




Schlagwörter: Polizei, Mettmann, Raser, Provida,

Hinweis: Dies ist ein alter Artikel aus unserem Archiv, neuere Artikel findest Du unter News.