SCHLAGZEILE:
Bordelltür blockiert:
Zuhälter am Werk

login-essen.de - Archiv

Konzertbericht: Van Canto, In Legend & Orden Ogan in Ddorf 08.01.12 - 15:08:00 von lordoberon


hallo zusammen,

wie ihr sicherlich wisst, bin ich in der regel nur schwer fuer etwas wie bands / musik zu begeistern.
musik hat fuer mich eigentlich nur den zweck, die stille auszufuellen und fuer eine angenehme hintergrund-beschallung zu sorgen. von daher ueberrascht es mich um so mehr, dass es eine band geschafft hat, mich dermassen mit zu reissen, wie gestern.

auf den meissten konzerten suche ich mir einen ruhigen thekenplatz, geniesse die laute musik und trinke in aller ruhe mein bier. danach gehe ich wieder nach hause und der abend ist beendet.
so der "normale konzertbesuch".

gestern abend war es komplett anders.
das konzert war der abschluss der "No Silence to the End Tour 2011/2012"
als vorbands von "Van Canto" sind "Orden Ogan" und "In Legend" aufgetreten und haben die halle richtig angeheizt.

ich bin vor knapp 2 monaten auf "Van Canto" aufmerksam geworden. seit dem laufen alle 4 alben in einer endlosschleife rauf und runter.
die musik motiviert mich, gibt mir kraft und hilft mir, meine gedanken beisammen zu halten.
vor allem, wenn ich mal wieder komplexere dinge vor mir habe, die totale konzentration benoetigen. (zum feiern eignet sie sich natuerlich auch *g*)

wieder zurueck zum gestrigen abend:
wir kommen in duesseldorf am ZAKK an, reihen uns in die lange schlange ein und warten auf den einlass. auf einmal rennt Ross draussen an uns vorbei und begruesst die fans persoenlich. sowas hatte ich bis jetzt noch nicht erlebt.

drinnen angekommen, hatte ich mir -wie immer- (m)einen thekenplatz gesichert. allerdings bin ich nicht zum trinken gekommen, denn die stimmung hat mich total mitgerissen, so das ich mir die seele aus dem hals gesungen habe. jetzt bin ich total heiser und hab halsschmerzen vom rocken. sowas hab ich auch schon lange nicht mehr gehabt! es war total geil!!! :)

das konzept "metal a cappella" ist was voellig neues.
damit, und mit ihrer lockeren, freundlichen und herzlichen art hebt sich diese band klar von allen anderen bands ab.
nach dem konzert gab es noch ein "meet and greet" mit den musikern der drei bands.



anders als bei allen anderen bands die ich bisher auf einem konzert besucht habe, haben sie sich nach dem konzert nicht hinter dem merchandise stand versteckt, sondern standen auf ein mal mitten im publikum! keine security, ordner oder sonstiges in der naehe.
sie haben den direkten kontakt zum publikum gesucht und offensichtlich auch richtig genossen. und obwohl der abend mehr als anstrengend war, haben sie sich alle zeit der welt fuer uns und die anderen fans genommen.

...hier noch ein foto, da noch ein autogramm, hier noch quatschen, da noch unterschreiben, hier noch eine umarmumg, etc.
solche "kleinigkeiten" sind es, die eine gute band und ein tolles konzert ausmachen.

mein dank geht natuerlich auch an die bands "Orden Ogan" und "In Legend".
ihr habt die stimmung in der halle richtig angeheizt.
ich fand es super, dass ihr hinterher alle noch zusammen auf der buehne wart.

zum abschluss meines artikels noch ein kleiner trailer zur tour, die mit dem gestrigen konzert beendet wurde.


RAKKA TAKKA!!!




Hinweis: Dies ist ein alter Artikel aus unserem Archiv, neuere Artikel findest Du unter News.